Arbeiten Sie mit HORSESHAPE?

Nein, bitte beachten Sie hierzu das Infoblatt Vergleich der Messsysteme. Denn genau wie bei den EQUIscan-Daten handelt es sich um eine Vermessung des Pferdes im Stand. Um hiernach einen passgenauen Sattel einzurichten, fehlt mir zudem noch die wichtige Gurtlage.

Da sich die Pferde aufgrund unterschiedlicher Faktoren immer wieder verändern, ist dies in der Basis mit je rund 100,– € ein sehr kostspieliges und kurzlebiges Unterfangen, um gewisse Maße (lebenslang) festzuhalten. Und das zusätzliche 1:1 Modell vom Pferd im Stand, von einem Tag X, macht mir als Investition hiernach erst recht keinen Sinn. Denn es ist immer nur ein Abbild der Vergangenheit.

Alles, was lebt, verändert sich und der Körper stellt sich in Anspannung und Bewegung nun mal anders dar, als im Stand.

Hinweis: Haben wir einen unpassenden Sattel, wird unter der Einwirkung sich das Pferd hiermit versuchen zu arrangieren/anzupassen. Bis ein Schaden (zum Beispiel Atrophie) deutlich erkennbar wird, dauert es. Was hätte ich daher von einer Messung/Einschätzung eines Pferdes, welches sich aktuell vergleichbar mit der Einwirkung eines Korsetts arrangiert? Hier Maß und Sattel im Stand zu vergleichen und zu kontrollieren, genügt mir nicht.

Powered by BetterDocs