Wie kann ich mit Ihrer Hilfe einen gebrauchten Sattel kaufen?

Thema: betreutes Kaufen. Hierzu gibt es verschiedene Vorgehensweisen.
Die Voraussetzung ist am besten, dass ich Ihr Pferd schon kenne oder ich im Umkreis zu Ihrem Pferd vor Ort kommen kann. Auch schon vor dem Hintergrund, dass ich den Sattel dann auf Ihr Pferd einrichten soll. Hierbei ist es auch möglich mir einen Sattel vorzustellen, der Ihnen zum Kauf angeboten wurde und den ich vor Ort beurteilen soll (Fremdsattelcheck bei meinen Hausmarken).
Wenn ich Ihr Pferd bislang nicht kenne, ist dies schlecht möglich. Siehe hierzu: Infoblatt Pferde, Reiter und Satteldaten.pdf

Wurde die Gebühr für eine Sattelberatung bzw. für die Empfehlung nicht im Vorfeld abgerechnet, so wird diese mit oder bei Einrichtung eines hierauf gekauften gebrauchten Sattels nachberechnet.

Wenn ich eine andere Sattelmarke an einem Pferd vorfinde, schaue ich, ob so weit alles passt oder mit vertretbarem Aufwand gerichtet werden kann.
Ich werde jedoch keine Empfehlungen zu anderen Marken, außer zu meinen Hausmarken aussprechen oder gar dahin gehend zu einem Second Hand-Sattel anderer Marken beraten oder unterstützen. Ich bitte hierzu um Verständnis.

Wenn es erst einmal ohne Termin vor Ort gehen soll und ich Ihr Pferd bereits erfasst habe und genau weiß, was ich darauf einrichten kann, ist dies über die Online-Beratungsgebühr abrechenbar. Gemeint ist hier die Antwort/Beratung auf ein Angebot zu einem Sattel, der Ihnen angeboten wurde. Selbstverständlich sollten mir hierzu dann nur empfohlene Sättel zur Kontrolle weitergereicht werden. Umfassende Fotos vom Sattel und der Strippenführung sind dann noch hilfreich.
Selbstverständlich bleibt hier ein gewisses Risiko für Sie, wenn Sie den Sattel über ein Online-Portal kaufen oder ersteigern möchten. Meist sind oder geben sich diese Privat-Verkäufer auch erschreckend unwissend, was Ihren Sattel betrifft und richtige Informationen sind oft schwerlich zu bekommen. Auch kommt es vor, dass der Sattel mit falschem Fotomaterial (Screenshots) beworben wird. Hier wird dann doch leider überwiegend „die Katze im Sack“ gekauft.
Ich kann Ihnen hierzu nur begleitend Tipps, Vorgaben und Informationen liefern, für Mängel jeglicher Art bei diesen Käufen kann ich jedoch keinerlei Gewähr übernehmen.

Ohne die Sättel in meiner Werkstatt zum unmittelbaren Vergleich und Prüfung zu haben, ist eine Abwägung der Angebote schlecht möglich.

Unschön ist es, wenn ich von Stammkunden überrascht werde und mich am Pferd mit einem „Schnäppchen“ oder einem neuen (oder neuen gebrauchten) Sattel beschäftigen soll. Daher bitte nicht wundern, wenn ich dies dann gegebenenfalls ablehne und sie dann an den jeweiligen Vertrieb oder Kollegen verweise.

Am besten informieren Sie mich kurz vorab von Ihrem Vorhaben, damit ich Ihnen ein Angebot hierzu erstellen kann.
Mit Weiterleitung der entsprechenden Links gilt mein Angebot als angenommen.
Es sind mir zu den Angeboten im Netz, die Links per Mail zuzusenden, damit ich mir den Angebotstext mit den zugehörigen Bildern gleich direkt am PC anschauen und beurteilen kann. Sie bekommen hierauf schnellstmöglich ein Angebot von mir.
Achtung: Bitte keine Links per SMS an mein Handy senden.

Die Gebühr (pro zu prüfendes Angebot) für die Online-Beratung/Betreuung zu einem Online-Gebrauchtsattel-Angebot, können Sie meiner Preisliste entnehmen.
Dies bedeutet, dass pro zu prüfender Link zunächst ein Angebot erstellt wird und erst mit Zahlungseingang, genauer gesagt Zahlungs- bzw. Überweisungsnachweis meine Bearbeitung fortgesetzt werden kann.

Weitere Informationen sowie die Kosten für einen Sattel-Check und Änderungsarbeiten können Sie meiner Preisliste entnehmen.

Bitte hierzu auch dieses Infoblatt zu Thorowgood-Sätteln aus einer älteren Generation beachten!

Wenn Sie dann den Sattel gekauft haben:

Zuerst muss geschaut werden, ob der Sattel soweit erst mal allen Anforderungen entspricht oder Beschädigungen oder Änderungen vorliegen, die dann eine Reparatur/Korrektur wieder notwendig machen. Daher ist es am besten den Sattel vorab erst mal in der Werkstatt nach Absprache zum Vor-Check abzugeben. Dies ist auf jeden Fall der bessere Weg, denn hier kann z. B. eine Mischfüllung, Knoten oder eine defekte Strippe einfacher und schneller korrigiert werden, wie am Stall. Wenn bei einer kurzen Durchsicht nichts auffällig ist, kann hierbei in meiner Werkstatt gleich ein Termin zur Einrichtung am Pferd verabredet werden. Ansonsten gilt der übliche Weg der Auftragserteilung über das Kontaktformular (Sattelcheck).

Als weitere Unterstützung: Kauf-Ueberlegungen zu einem gebrauchten Sattel

Powered by BetterDocs