Was ist bei einer Sattelanprobe noch zu beachten?

Der normale Zeitrahmen einer Sattelanprobe, sollte gerade bei jungen und sich im Aufbau befindenden Pferden genügen, um zu einer Kaufentscheidung zu kommen, denn Belastungen von über 1 Stunde führen meist zu einer Überlastung dieser Pferde.

Hiernach aufkommende Taktfehler können ein Anzeichen für Überlastung sein. Hier ist dann der Gesamtzusammenhang zu prüfen:

  • Zeitrahmen
  • Belastungsrahmen/Reitergewicht
  • Alter und Entwicklung des Pferdes
  • reiterliche Einwirkungen
  • muskuläre Altlasten und vorhandene Verspannungen
  • Zustand vom Sattelkissen und aktueller Stand zum geeigneten Kopfeisen

Powered by BetterDocs