Warum muss ein Termin bestätigt werden?

Erst mit Ihrer Bestätigung zeigen Sie an, dass Sie alle Informationen sowie Anhänge zum Termin zur Kenntnis genommen haben und akzeptieren. Erst hiermit habe ich eine gewissen Planungssicherheit.

Da es sich jedes Mal um ein neues Rechtsgeschäft handelt, ist immer eine zugehörige Anmeldung über das Kontaktformular notwendig. Genauso ist es mit der benötigten Terminbestätigung zur Terminabsprache.
Hier werden Ihnen alle relevanten Informationen, Preise und meine Geschäftsbedingungen aktuell und kompakt im Vorfeld des Termins als Angebot zusammengestellt/in Anhang gebracht und werden erst mit der Terminbestätigung von Ihnen abschließend akzeptiert. Erst dann kann ich mit Ihrem Auftrag ernsthaft planen und Ihren Außentermin anfahren.
Das juristische Problem an der Sache ist, dass Sie (als Privatperson) nicht in ein Geschäft kommen, sondern Sie (als Privatperson) das Geschäft bitten zu Ihnen an den Stall zu kommen. Hierbei gilt ein anderes Recht.
Zugegeben, eigentlich wäre es viel einfacher, wenn Sie mit Ihrem Pferd in meine Werkstatt kommen würden. Hier hängen meine allgemeinen Geschäftsbedingungen an der Wand und alles ist gut.  Aber so ist die Juristerei. 
Daher bitte ich um Verständnis, wenn Termine, die nach deren Erstellung von Ihnen 24 Std. unbestätigt bleiben, wieder aus meiner Planungsanzeige genommen werden, bzw. diese dann wieder zur freien Vergabe kommen. Selbstverständlich genügt auch eine einfache Bestätigung per SMS.

Hinweis zu Google-Termineinladung: Es ist für eine Rückbestätigung nicht notwendig hierfür ein Google-Konto oder den Google-Terminkalender zu haben oder zu nutzen. Die Funktion der Wahlmöglichkeiten unter Teilnehmen: Ja / Vielleicht / Nein ist hiervon unabhängig. Es sollte jedoch klar sein, dass ich mit einer Antwort „Vielleicht“ oder „Nein“ nicht planen kann und den Termin unmittelbar wieder freigebe bzw. storniere.

Powered by BetterDocs